Drucken
15
Sep

Unser neuer Landesverbandsobmann

Bericht: Bernadette Stoni am Freitag, 15. September 2017 19:48.

Mein Name ist Balthasar Kendlbacher. Ich bin in Tamsweg / Lungau Slzbg. geboren und im Jahre 1955 nach Pöls übersiedelt. Bereits 1962 durfte ich zum Trachtenverein „D` lustigen Reifenstoana z` Pöls“ gehen um das Tanzen zu lernen. In der damaligen Kindertanzgruppe waren insgesamt 11 Paare. Für die Wertungsbewerbe haben aber immer nur die 4 besten Paare tanzen dürfen. Es war für mich ein großer Ansporn bei diesen vier dabei zu sein. Große Tanz- und Plattlererfolge waren die Folge.

Aus der Kindergruppe herausgewachsen, musste ich mich für ein Hobby entscheiden. Aus verschiedenen Überlegungen her-aus habe ich mich auch weiter für die Volkskultur und das Brauchtumsleben entschieden. Bereits 1970 wurde ich stellvertretender Vortänzer des Vereines und war 10 Jahre lang mit einer Unterbrechung in dieser Funktion tätig.

1977 wurde mir die Funktion als Vortänzer des Vereines angeboten, die ich gerne angenommen habe. Im gleichen Atemzug wurde ich auch Verbandsvortänzer des Trachtenverbandes „Oberes Murtal“ und hatte diese Funktion bis 1982 inne. Während der darauffolgenden Jahre wurde ich 1978 als Lan-destanzleiter der Steiermark gewählt und erarbeitete mit meinen damaligen Stellvertretern die Richtlinien für das Tanzleistungsabzeichen.

Einer meiner größten Tanzerfolge war, als ich mit der Tanzgruppe das Wanderbanner „der besten steirischen Tanzgruppe“ 1979, 1980 und 1981 in ununterbrochener Reihenfolge gewinnen konnte. Nach einer kurzen aktiven Pause begann ich 1993 abermals zu tanzen und konnte auf Grund meiner tänzerischen Voraussetzungen wieder dort anknüpfen wo ich aufgehört habe. Mein persönlich größter Erfolg war, als ich das Tanzleistungsabzeichen innerhalb von 3 Jahren in Bronze, Silber und Gold schaffte. In der Zwischenzeit änderte sich in der Volkskultur und dem Brauchtumsleben vieles und so blieb dies auch vor meinem Verein nicht stehen. Ein Hilferuf des damaligen Vorstandes wählte mich im Jahre 1993 zum Obmann und diese Funktion führe ich nach wie vor aus.

Auch im Bund der Trachten- und Heimatverbände Österreich hat sich ein Generationswechsel ange-kündigt und so hat Helfried Kühberger mich als seinen Nachfolger als Vizepräsident vorgeschlagen und wurde im Jahre 2003 einstimmig gewählt. In dieser Funktion hatte ich mich für die Belange der Bundeszeitung „Unser Brauch“ eingesetzt und diese als 4färbige Zeitschrift herausgebracht. Wenn man als Funktionär auch wirklich „funktioniert“, dann werden auch andere Menschen auf dich auf-merksam. So war es auch, dass ich im Jahr 2009 bis 2017 als Tanzleiter des Bundes fungierte.
Mit Leib und Seele bin ich ein Volkskulturmensch, der die Bräuche liebt und lebt. Daher bin ich auch zusätzlich seit 1994 Brauchtumsreferent im Verein und seit 1995 stellvertretender Brauchtumsrefe-rent des Verbandes „Oberes Murtal“.
Am 23. April 2017 wurde mir bei der Neuwahl als Obmann des Landestrachtenverbandes Steiermark das Vertrauen ausgesprochen, ich werde versuchen dem gerecht zu sein. Wenn alle mitarbeiten wird das ein besonderes Erlebnis für ALLE werden.

Ich lade dazu herzlich ein.


Balthasar Kendlbacher

Drucken
30
Aug

Seminar Retzhof

Bericht: Bernadette Stoni am Sonntag, 30. August 2015 18:17.

 

Drucken
08
Jul

Danke

Bericht: Bernadette Stoni am Mittwoch, 08. Juli 2015 20:16.


Silvia Stradner und Alexander Stradner mit Familie

Drucken
04
Jun

Unser Andi Stradner

Bericht: Bernadette Stoni am Donnerstag, 04. Juni 2015 08:51.

Drucken
03
Feb

Fahnenweihe D'Grazerfelder z'Kalsdorf

Bericht: Bernadette Stoni am Dienstag, 03. Februar 2015 14:32.

Drucken
03
Feb

Adventsingen

Bericht: Bernadette Stoni am Dienstag, 03. Februar 2015 14:22.

Großartiger Erfolg für „Das Steirische Adventsingen – der Weg durch die Nacht“  in Kindberg

Der Landestrachtenverband Steiermark und der Trachtenverband Mürztal konnten Dank der Unterstützung des Kulturreferenten des Landes Steiermark Herrn LHSTV Hermann Schützenhöfer und dem Bürgermeister der Stadtgemeinde Kindberg Herrn Christian Sander, am 20. Dezember zum Steirischen Adventsingen einladen.
Beide Vorstellungen waren ausverkauft. Schon im Eingangsbereich wurde man durch die herrliche Dekoration mit Tonarbeiten von Maria Wabnegg-Eberl und Silvia Pierer in eine besondere Stimmung versetzt.
Den Besuchern wurde ein eindrucksvolles und berührendes Programm geboten. Der Chor Collegium Vocale unter Helmut Traxler und  Beata Formanek,  brachte klassische Chormusik und der Flachgauer Dreiklang, übernahm den Teil der Volkslieder. Diese Gruppe hatte in den letzten fünf Jahren beim Salzburger Adventsingen mitgewirkt und konnte, dank persönlicher Beziehungen für diese Veranstaltung gewonnen werden.
Das Adventensemble (Johannes Rohrer MMA, Margret Reiter BA, Andreas Amreich BA, Fabian Steindl BA, Franz-Xaver Pöllabauer) unter der Leitung von Raphael Kühberger BA versetzte die rd. 600 Besucher in besondere Weihnachtsstimmung.
Die vom Ensembleleiter arrangierten Musikstücke wurden in verschiedensten Besetzungen, mit Hackbrett, Zither, Steirische Harmonika, Kontrabass, Violine, Fagott, Querflöte und Harfe  einstudiert. Diese besonders feine und zu Herzen gehende Musik wirkte sehr beruhigend und stimmig auf die Besucher welche aus der gesamten Steiermark angereist waren.
Im Schauspiel ging es um zwei Freunde, von denen Johann durch Scheidung und Arbeitslosigkeit von seinem Weg abgekommen und seinen Glauben an Gott verloren hat. Durch seinen Freund Günther und die Hirtenkinder gelang es, mit Freundschaft und Verständnis wieder seinen Weg zu finden. Gleichzeitig wurde auch die Geschichte von Maria und Josef dargestellt. Die Schauspielgruppe Stanz und die Hirtenkinder unter Julia Pichler stimmten manchen Besucher nachdenklich. 
Als Abschluss der Vorstellung wurde von allen Mitwirkenden unter Einbeziehung des Publikums der Adventjodler gesungen. Der anhaltende Applaus war wohl mehr als ein Zeichen für die gelungenen Vorstellungen.

Auch zahlreiche Ehrengäste waren gekommen. So konnte Landesobmann Friedrich Stradner, Herrn Landeshautmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer, den Nationalratsabgeordneten  Erwin Spindelberger mit Gattin, Landtagsabgeordneten Markus Zelisko, Bürgermeister Christain Sander mit Gattin, Vizebürgermeister Peter Sattler ebenfalls mit Gattin und den Bundesrat Fritz Reisinger, begrüßen

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Trachtenverband Mürztal.
Als Verbandsobfrau möchte ich mich bei allen meinen Funktionären und MitarbeiterInnen für ihren unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz bedanken waren doch viele Hände notwendig um eine Veranstaltung dieses Umfanges so erfolgreich zu gestalten.
Ein Dankeschön meinerseits gilt den Dekorateurinnen, Silvia Pierer und Maria Wabnegg und allen Mitwirkenden für die vorbildliche und gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank aber dem künstlerischen Leiter Raphael Kühberger für das tolle Arrangement und die Gestaltung sowie Julia Pichler für die schauspielerische Leitung bzw. die Verfassung der „Geschichte“
Ein Dankeschön auch allen Sponsoren, und den Landesobmann Friedrich Stradner.

Aufgrund des großen Erfolges, aber auch aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen der örtlichen Politiker und der Besucher, die eine derartige Veranstaltungen wieder wünschen, werden wir auch heuer wieder ein „Steirisches Adventsingen“  im Volkshaus in Kindberg durchführen.  Als Termin wurden bereits der 18.,  19. und 20.  Dezember 2015 fixiert.
 

 

 

Drucken
27
Nov

Reise nach Calella (Verband Graz)

Bericht: Bernadette Stoni am Donnerstag, 27. November 2014 16:13.

Die Tanzgruppen der Alt Eggenberger z´Graz und Schraußkogler z´Gratkorn fuhren bereits zum dritten Mal zum Oktoberfest nach Calella. Am Ankunftstag fand der große Umzug durch die Gassen von Calella statt, dieser diente hauptsächlich dazu, um die Bevölkerung und die Urlauber auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen.
Am Abend wurden die Gruppen aus neun Ländern (Österreich, Norwegen, Deutschland, Lettland, Holland, Schweden, Dänemark, Südtirol und Ungarn) im Festzelt begrüßt.
Nach der Übergabe der Gastgeschenke eröffnete die Bürgermeisterin von Calella, das Fest offiziell für die nächsten drei Wochen.
In den nächsten Tagen hatten wir einen Auftritt am Kirchplatz von Calella und zwei weitere im Festzelt, aber auch genügend Zeit um diverse Ausflüge in die nähere Umgebung und nach Barcelona zu machen.
Wir werden sicher wieder gemeinsam fortfahren!
Fritz Koboth

Drucken
31
Jul

Festival 2014

Bericht: Bernadette Stoni am Donnerstag, 31. Juli 2014 18:57.

 

22. Festival of the children of mountains

Nowy Sacz/Polen vom 20. bis 27. Juli 2014

Zu diesem Festival wurden heuer außer Landesverbandsobmann Friedrich Stradner als Mitglied der Festivaljury(Vertreter aus Polen, Luxenburg, Mexiko und Österreich) auf seine Vermittlung die Kindergruppe des Trachtenvereines Roßecker Bruck eingeladen.

Drucken
31
Jul

Trachtenwallfahrt

Bericht: Bernadette Stoni am Donnerstag, 31. Juli 2014 17:00.

Trachtenwallfahrt 6. Juli 2014
Stift Rein

Die erstmals veranstaltete Trachtenwallfahrt des Landestrachtenverbandes war mit über 300 Mitwirkenden ein Erfolg für unsere Bewegung. Schon beim Einzug in die Kirche war der Anblick der verschiedensten Trachten ein tolles Gefühl.

Drucken
29
Jul

Das Steirische Adventsingen

Bericht: Bernadette Stoni am Dienstag, 29. Juli 2014 10:29.

Vorschau:
20. Dezember 2014 - Veranstaltet der Landestrachtenverband gemeinsam mit dem Trachtenverband Mürztal "Das Steirische Adventsingen" unter dem Motto

"Der Weg durch die Nacht"

Beginn: 15 Uhr 30 und 19 Uhr
Wo: Volkshaus Kindberg

Ermöglicht wird diese Veranstaltung durch die Unterstützung Volkskulturabteilung des Landes Steiermark und dem Kulturreferat der Stadtgemeinde Kindberg.