Drucken
03
Feb

Adventsingen

Bericht: Bernadette Stoni.

Großartiger Erfolg für „Das Steirische Adventsingen – der Weg durch die Nacht“  in Kindberg

Der Landestrachtenverband Steiermark und der Trachtenverband Mürztal konnten Dank der Unterstützung des Kulturreferenten des Landes Steiermark Herrn LHSTV Hermann Schützenhöfer und dem Bürgermeister der Stadtgemeinde Kindberg Herrn Christian Sander, am 20. Dezember zum Steirischen Adventsingen einladen.
Beide Vorstellungen waren ausverkauft. Schon im Eingangsbereich wurde man durch die herrliche Dekoration mit Tonarbeiten von Maria Wabnegg-Eberl und Silvia Pierer in eine besondere Stimmung versetzt.
Den Besuchern wurde ein eindrucksvolles und berührendes Programm geboten. Der Chor Collegium Vocale unter Helmut Traxler und  Beata Formanek,  brachte klassische Chormusik und der Flachgauer Dreiklang, übernahm den Teil der Volkslieder. Diese Gruppe hatte in den letzten fünf Jahren beim Salzburger Adventsingen mitgewirkt und konnte, dank persönlicher Beziehungen für diese Veranstaltung gewonnen werden.
Das Adventensemble (Johannes Rohrer MMA, Margret Reiter BA, Andreas Amreich BA, Fabian Steindl BA, Franz-Xaver Pöllabauer) unter der Leitung von Raphael Kühberger BA versetzte die rd. 600 Besucher in besondere Weihnachtsstimmung.
Die vom Ensembleleiter arrangierten Musikstücke wurden in verschiedensten Besetzungen, mit Hackbrett, Zither, Steirische Harmonika, Kontrabass, Violine, Fagott, Querflöte und Harfe  einstudiert. Diese besonders feine und zu Herzen gehende Musik wirkte sehr beruhigend und stimmig auf die Besucher welche aus der gesamten Steiermark angereist waren.
Im Schauspiel ging es um zwei Freunde, von denen Johann durch Scheidung und Arbeitslosigkeit von seinem Weg abgekommen und seinen Glauben an Gott verloren hat. Durch seinen Freund Günther und die Hirtenkinder gelang es, mit Freundschaft und Verständnis wieder seinen Weg zu finden. Gleichzeitig wurde auch die Geschichte von Maria und Josef dargestellt. Die Schauspielgruppe Stanz und die Hirtenkinder unter Julia Pichler stimmten manchen Besucher nachdenklich. 
Als Abschluss der Vorstellung wurde von allen Mitwirkenden unter Einbeziehung des Publikums der Adventjodler gesungen. Der anhaltende Applaus war wohl mehr als ein Zeichen für die gelungenen Vorstellungen.

Auch zahlreiche Ehrengäste waren gekommen. So konnte Landesobmann Friedrich Stradner, Herrn Landeshautmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer, den Nationalratsabgeordneten  Erwin Spindelberger mit Gattin, Landtagsabgeordneten Markus Zelisko, Bürgermeister Christain Sander mit Gattin, Vizebürgermeister Peter Sattler ebenfalls mit Gattin und den Bundesrat Fritz Reisinger, begrüßen

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Trachtenverband Mürztal.
Als Verbandsobfrau möchte ich mich bei allen meinen Funktionären und MitarbeiterInnen für ihren unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz bedanken waren doch viele Hände notwendig um eine Veranstaltung dieses Umfanges so erfolgreich zu gestalten.
Ein Dankeschön meinerseits gilt den Dekorateurinnen, Silvia Pierer und Maria Wabnegg und allen Mitwirkenden für die vorbildliche und gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank aber dem künstlerischen Leiter Raphael Kühberger für das tolle Arrangement und die Gestaltung sowie Julia Pichler für die schauspielerische Leitung bzw. die Verfassung der „Geschichte“
Ein Dankeschön auch allen Sponsoren, und den Landesobmann Friedrich Stradner.

Aufgrund des großen Erfolges, aber auch aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen der örtlichen Politiker und der Besucher, die eine derartige Veranstaltungen wieder wünschen, werden wir auch heuer wieder ein „Steirisches Adventsingen“  im Volkshaus in Kindberg durchführen.  Als Termin wurden bereits der 18.,  19. und 20.  Dezember 2015 fixiert.