Drucken

Ramsauer Boarischer

Neubearbeitung durch die Landesverbandsvortänzer der Heimat-und Trachtenvereine Steiermarks : Franz Lackner, Josef Rack, Peter Luschin, Ewald Peiser

  • Takt: 2/4
  • Tanzschritt: Tänzer - Gehschritt, Tänzerin - Beistellschritt
  • Herkunft: Ramsau/Steiermark

Diese im ganzen oberen Ennstal sowie im Salzburgerischen gebräuchliche Ausführung des Boarischen hat Herbert Lager 1939 nach Übermittlung von Hanni Pitsch-Brunner aufgezeichnet.

Ausgangsstellung:

Der Tänzer steht mit dem Rücken zur Kreismitte und hält mit seiner linken Hand die rechte der ihm gegenüberstehenden Tänzerin.

Takt 1 und 2:

Der Tänzer dreht sich mit dem linken Fuß beginnend, unter den gefassten erhobenen Händen, einmal nach links, wobei mit drei Schritten die Drehung beendet sein muss und der vierte Schritt mit dem rechten Fuß in Richtung zur Tänzerin erfolgt. (Jeder Schritt auf ein Taktviertel) Die Tänzerin vollführt unterdessen einen Seitstellschritt nach rechts indem sie den linken Fuß beizieht, dann einen nach links (rechten Fuß beiziehen), darauf mit dem rechten Fuß einen Schritt nach vor auf den Tänzer zu (linken Fuß beiziehen) und mit dem linken Fuß einen Schritt zurück (rechten Fuß beiziehen), vor dem, auf sie zukommenden, Tänzer zurückweichend.

Takt 3 und 4:

Beide greifen zur Streckhandfassung zusammen und tanzen mit vier Schritten zwei ganze Drehungen.

Takt 5 und 6:

wie Takt 1 und 2

Takt 7 und 8:

wie Takt 3 und 4

Es sind mindestens 32 Takte zu tanzen.